M
innesang.com                                        Geschichte  Minnesänger  CDs  Noten  Sängerwettstreit  Sänger buchen  Kontakt
                        

Frauenlob Manesse-Bild

Minnesang.com
Dr. Lothar Jahn
Guderoder Weg 6
34369 Hofgeismar
05671-925355
E-mail an Minnesang.com



> NOTEN BESTELLEN
Minnelieder
Carmina Burana
Geistliche Musik
Trobadors, Trouvères

> CDs BESTELLEN
Alles rund um den Minnesang
> CD des Monats

> SERVICE
Wir vermitteln Interpreten des Minnesangs und Spielleute und organisieren historische Events, darunter Minnesänger-Wettstreite und -Festivals sowie themenorientierte historische Veranstaltungen zu Jubiläen etc.! Anfragen!


> BIBLIOTHEK DER MINNESÄNGER (A-Z)

(Der Wilde) Alexander
Friedrich von Hausen
Frauenlob (H. v. Meißen)
Gottfried von Straßburg
Guiraut Riquier
Heinrich von Morungen
Mechthild von Magdeburg
Neidhart "von Reuental"
Oswald von Wolkenstein
Reinmar von Hagenau
Reinmar von Brennenberg
Süßkind von Trimberg
Tannhäuser
Ulrich von Li(e)chtenstein
Walther v. d. Vogelweide
Wizlaw (von Rügen)

Übersicht über alle Sänger


VIDEOTIPPS

European
Europäisches
Minnesang-Festival
2009

ZDF-Bericht über die Veranstaltungsreihe in Braunschweig


Marc Lewon
Alles das den sumer
her mit vroyden was

Marc Lewon singt zur Laute Neidharts traurige Klage


Holger Schäfer
Ein gut gebor'ner Edelmann
Holger Schäfer singt Oswald von Wolkensteins Lied a cappella


Musiktheater Dingo
Lindenlied
Claudia Heidl vom Musiktheater Dingo singt's als Dienerin Guda im Elisabeth-Mysterienspiel

Eberhard Kummer
Später Minnesang
Eberhard Kummer zu Hugo von Montfort und Oswald von Wolkenstein

Video Mechthild
Die Minnesängerin Gottes
Huldigung an Mechthild von Magdeburg von Frank Wunderlich und Musiktheater Dingo

Finale
Neidhart

"Meie dîn liehter schîn"
Eröffnung Falkensteiner Minneturnier 2010 mit fast 50 Mitwirkenden




  ZUM DRITTEN MAL TREFFEN DER ALTEN SÄNGER
Treffen der alten SängerVom 5. bis 7. August geht in der Kulturscheune Ermetzhof in Marktbergel das Treffen der Alten Sänger über die Bühne. Es gibt Konzerte im Stundentakt. Das Spektrum reicht von Volksmusik über Minnesang und Spielmannsklängen bis hin zu Balladen, aber auch Mozart und Haydn. Es laden ein: Urgestein Eberhard Kummer und Ulrike Bergmann. Mehr hier.  
MINNESANG.COM
Gruppe auf Facebook

>> CD DES JAHRES  2015
CD DES JAHRES 2015
Per-Sonat: Walther von der Vogelweide - Lieder von Macht und Liebe (Christophorus)
Per-Sonat WaltherAngesichts der Bedeutung und des Ruhms von Walther von der Vogelweide ist es erstaunlich, dass bislang nur wenige Alben ausschließlich seinem Werk gewidmet ist. Der Minnesang.com-Redaktion liegt hier jedenfalls bislang erst der dritte Walther-Longplayer vor: Zunächst der Bärengässlin-Klassiker von 1980, dann die Verlag-der-Spielleute-Compilation „Saget mir ieman: waz ist Minne?“ (2007)  und nun „Lieder von Macht und Liebe“ von Per-Sonat. Das Problem bei jedem derartigen Projekt ist natürlich die extrem eingeschränkte, zudem äußerst disparate Melodienüberlieferung, die einem übergroßen Textkorpus gegenüber steht. So muss man nicht nur suchen und sammeln, sondern auch die Kreativität walten lassen, um Text und Musik adäquat zu würdigen und zusammenzubringen. Das vorliegende Werk ist trotzdem aus einem Guss, dafür gebührt dem Ensemble  höchstes Lob. Auf bewährten Pfaden bewegt man sich allein mit dem „Lindenlied“ in der „En-mai“-Melodie und dem im Münsterschen Fragment überlieferten „Palästinalied“: Bei beiden Stücken hat sich eine Interpretationstradition etabliert, die kaum noch Spielraum lässt. Aber man kann auch anderes probieren: So wurde der Reichston nicht wie üblich nach Puschmanns Singebuch vertont, sondern nicht minder eindrucksvoll im Kreuzton nach Valentin Voigt. Sehr schön auch das vieldeutige Lied „Do der sumer komen was“ zu einer Weise des melodisch stets großartigen Meister Alexander aus der Jenaer Liederhandschrift. Das lyrisch beeindruckende Vokalspiel „Die welt was gelf rot unde bla“ - alle Reime der ersten Strophe enden auf a, in den weiteren Strophen folgen e, i, o, u -  wurde in einer Melodie des Trouvères Gautier d'Espinal umgesetzt, auch das ein Glücksgriff! Höhepunkt der eigenen Denkarbeit ist die Umsetzung des Unmutstones, wobei man Teile des unvollständig überlieferten König-Friedrichs-Tones um einen Teil des Conductus „Unicornis captivatur“ aus dem Codex Engelberg ergänzt hat. Erstaunlich auf den ersten Blick, aber es funktioniert! Frau Lutzenberger singt wie immer strahlend schön, was dort, wo's minniglich, lyrisch oder sakral wird, besonders gut wirkt. Bei Walthers Trotz- und Wutausbrüchen fehlt einem manchmal dann doch eine aufbegehrende Männerstimme. Die instrumentale Umsetzung mit Fideln, Dreh- und Streichleier, ab und zu Sackpfeife und Flöte wirkt rund und stimmig, auch Baptiste Romains Zwischenspiele, die manch überlieferte Melodik fortspinnen, passen. Erfreulich, dass hier auch der Walther zugeschriebene „goldene Ton“ erklingt. Insgesamt eine schöne Mischung aus Minne und Spruchgesang, aus Klassikern und mancher Neuentdeckung. (lj)
> Walther-CDs bestellen:
- Per-Sonat: "Walther von der Vogelweide - Lieder von Macht und Liebe" hier.
- Diverse: "Walther von der Vogelweide - Saget mir ieman: waz ist Minne?" hier.
- Bärengässlin: "Walther von der Vogelweide" hier.


FALKENSTEINER MINNETURNIER:
Die DVD ist da!
Falkenstein DVDDie Highlights aus 7 Jahren Falkensteiner Minneturnier sind jetzt auf einer DVD zu erleben - Videos von den Veranstaltungen mit Holger Schäfer, den Irrlichtern, Knud Seckel, Thomas Schallaböck, Hans Hegner, Marcus van Langen und vielen anderen.

Mehr Infos hier. DVD bestellen für 15 Euro plus 3 Euro Versand.

CD-TIPP
NibelungenliedEBERHARD KUMMER 
Das Nibelungenlied
-  Eberhard Kummer war ein vorreiter der mittelalterlichen Epen-Interpretation. Zum Hildebrandston trägt er die Höhepunkte des Nibelungenliedes vor. Mit seiner beeindruckenden Bass-Stimme und viel Einfühlungsvermögen erweckt er die schaurigste und deutscheste aller Heldengeschichten zum Leben.  Zum Verleich gibt es die im selben Ton singbaren Lieder: das Falkenlied des Kürenbergers und Walthers Elegie.
> CD bestellen für 15 Euro plus 3 Euro Versand.


VIDEOS ZUM MINNETURNIER AUF BURG FALKENSTEIN 
Olaf Casalich
Zweiter Merseburger Zauberspruch
Olaf Casalich, Falkenstein 2013

Knud Seckel
Nibelungenlied
Knud Seckel, Falkenstein 2013

Claudia Heidl
Quan vei los praz verdesir
Claudia Heidl, Falkenstein 2013


Ursel Peters
Ougenweide
Ursel Peters, Falkenstein 2013




anzeige Holger und Lothar


CD DES MONATSCD-Cover des Monats
Knud Seckel und sein Ensemble "Minnesangs Frühling", seit Jahren ein fester Begriff in der deutschen Mittelalter-Musikszene, legen ihre bislang ambitionierteste Produktion vor: Im Mittelpunkt von "singet vogel singet" steht der Minnesänger und Kreuzfahrer Otto von Botenlauben, aber auch seinen Zeitgenossen Walther und Wolfram wird gehuldigt. Mit ein paar Klassikern, aber vielen Neuvertonungen und Raum für Improvisation. Mehr hier.
DOPPELSIEGER IN FALKENSTEIN
PlakatDas Falkensteiner Minneturnier, das am 9.7. auf Burg Falkenstein/Harz bereits zum 11. Mal stattfindet, widmete sich in diesem Jahr dem  "Sang der alten Mauern": Bedeutende Bauwerke aus Sachsen-Anhalt wurden durch Minnelieder und geistliche Geänge vorgestellt. Im Wettbewerb: Knud Seckel, FrankWunderlich, Thomas Schallaböck, Robert Schuchardt und Olaf Casalich. Doppelsieger wurde Robert Schuchardt. Mehr hier.
MITTELALTER-FESTIVAL "MONTALBANE" 2016
MontalbaneDas Mittelalterfestival Montalbâne in Freyburg an der Unstrut lockte am 3. Juni-Wochenende die Freunde anspruchsvoller mittelalterlicher Klänge in die Saale-Unstrut-Region.  Es war wie in den Vorjahren ein bewegendes Ereignis mit hochkarätigen Künstlern  - einer der Höhepunkte war die Musik von König Artus' Tafelrunde durch die Early Folk Band. Mehr hier.  
DER MINNESÄNGER MIT DEM JUDENHUT
Hans Hegner und Lothar JahnDer Berliner Minnesänger Hans Hegner verkörpert auf sehr glaubhafte und eindringliche Weise den einzig überlieferten deutschsprachigen jüdischen Dichter und Sänger Süßkind von Trimberg. Er begegnet uns als ein Ausnahmetalent in der Manessischen Liederhandschrift, sein Werk ist einzigartig, bildhaft, von jüdischem Alltagsleben und alttestamentarischen Traditionen geprägt. Das Programm gibt es erneut live im Duo mit Dr. Lothar Jahn im September 2016. Mehr hier.
FRANZÖSISCHES TREFFEN DER TROBADORS
MontalbaneJedes Jahr am Ende des Sommers treffen sich Interpreten der Trobadorlyrik im Südosten Frankreichs zu einem besonderen Festival: Trobarea - l'art des troubadours
Ein Festival der besonderen Art, bei dem sich Sänger und Interpreten auf Einladung von Festivalleiter Thierry Cornillon zu kleinen Ensembles zusammenfügen und drei gemeinsame Konzerte aufführen.  Rückblick auf 2015.
DAS FRAUENBUCH DES ULRICH VON LIECHTENSTEFrauenbuchIN
Am 3.11.2016 lesen Jochen Faulhammer und Gudrun Sander im Regionalmuseum Wolfhagen aus Ulrich von Liechtensteins "Frauenbuch". Zu hören ist ein meist höchst vergnügliches, manchmal aber auch nachdenklich stimmendes Zwiegespräch zwischen einem Ritter und einer Dame über die Frage, wie Mann und Frau zu einander finden können, was die Männer und Frauen alles falsch machen und warum es früher so viel besser war als heute. Mehr zum Thema "Frauenbuch" hier.
GESCHICHTE DES MINNESANGS - AUFTRITT IN LUXEMBURG
Hans Hegner und Lothar JahnHans Hegner (Berlin) und Dr. Lothar Jahn (Hofgeismar) stellten die Geschichte des Minnesangs am Lycée Aline Mayrisch in Luxemburg vor. Mit großém Interesse folgten die Schülerinnen und Schüler der Musik auf vielen alten Instrumenten, dem Gesang und den erhellenden Hintergrundinformationen. Eine Schülerin, die mittelalterlich gewandet erschienen war, wurde als Herrin auf die Bühne geholt und besungen. Es war eine lebendige Ergänzung zum Deutschunterricht. Video hier. Zur Veranstaltungsreihe.
IN DER MINNEBIBLIOTHEK: HEINRICH VON MORUNGEN
Heinrich von MorungenHeinrich von Morungen  ist ein großer Poet mit bildhafter Sprache, die Minne wird bei ihm oft als krankmachende, ja geradezu tödliche Macht beschrieben, der man sich entziehen möchte und doch nicht kann. Er ist eine geradezu moderne Dichterpersönlichkeit mit eigenständigen Stilwillen. Das große, überbordende Gefühl, die völlige Hingabe an die Dichtkunst, aber auch an die unlösbaren Rätsel des Lebens und der Liebe machten sein Werk schwer zugänglich und machten ihn für seine Zeit zu einer Art literarischen Sonderling, der fast überhaupt nicht stilprägend wirkte. Mehr hier
10. FALKENSTEINER MINNETURNIER
PreCD-Cover des Monatsise gingen nach Österreich und Berlin
Das 10. Falkensteiner Minneturnier fand am 12./13. September bei bestem Wetter ausnahmsweise auf der Konradsburg in Ermslebenstatt Alles stand im Zeichen des Tannhäuser, dessen Lieder gesungen wurden. Am Ende erhielt Manfred Hartl aus der Nähe von St. Pölten den Publikumspreis, der Preis der Burgherrin ging an Hans Hegner.  Mehr hier.
ACHIM REICHELS ERINNERUNGEN AN OUGENWEIDE
Achim ReichelDas Urgestein der deutschen Rock-Szene, Achim Reichel, hat sie einst "entdeckt": die Band Ougenweide aus Hamburg. Mit seiner Unterstützung wurden sie zu Pionieren des Minne-Rock, ihr Einfluss ist bis heute in der Mittelaltermusikszene spürbar. Im Interview mit Minnesang.com erinnert sich Reichel an die frühen Tage. Mehr hier.  Am 25. Januar 2014 gab es in Vöhl ein Ougenweide-Tribut-Konzert mit Akteuren der heutigen Szene. Stargast war Ougenweide-Sänger Olaf Casalich. Mehr hier!
VOLLENDUNG EINES LEBENSWERKES
Sequentia-AlbumMinnesang.com interviewt Norbert Rodenkirchen, der mitgewirkt hat am letzten Kapitel der Hildegard-von-Bingen-Gesamteinspielung des Weltklasse-Ensembles Sequentia unter Leitung von Benjamin Bagby. Sequentia hat nun das letzte Album unter dem Namen "Celestial Hierarchy" veröffentlicht, Ende des Jahres folgt dann die Gesamtbox mit Hildegards Musik.  Mehr hier.
DAS ULTIMATIVE LEHRBUCH FÜR DIE NYCKELHARPA
BuchkritikJule Bauer schließt eine schmerzlich empfundene Marktlücke: Endlich gibt es ein umfassendes Lehrbuch für die Nyckelharpa. Für die Sängerin von Triskilian keine Pflicht-, sondern eine Herzensaufgabe! Alles, was wichtig ist zur skandinavischen Tastenfidel, findet sich hier. Weitere Rezensionen auf unserer Buchkritikseite widmen sich Büchern über Oswald von Wolkenstein und Süßkind von Trimberg, setzen sich mit "Kurzwîl als Entertainment" auseinander und der Frage, was Mittelalterfeste so attraktiv macht. Mehr hier.

HANS HEGNER LUD ZUM BÜHNENJUBILÄUM
Hans HegnerAm Sonntag, dem 18. Aufgust, feierte Hans Hegner im Museumdorf Düppel in Berlin-Zehlendorf sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Dort hatte 1983 seine Karriere als Mittelaltermusiker begonnen. Viele alte Weggefährten waren dabei, trotz Regenwetters kam allerbeste Stimmung auf! Mehr zu Hans Hegners Werdegang  hier.
>> Interview zum "Sängerkrieg" mit Hans Hegner und Lothar Jahn.
DER SÄNGERKRIEG AUF DER WARTBURG
SängerkriegWie war das eigentlich damals mit Heinrich von Ofterdingen, als er alle herausforderte und den falschen Herrscher pries? Was war mit dem Zauberer Klingsor? Mit dem großen Walther von der Vogelweide und dem Ependichter Wolfram von Eschenbach? Und war der Tannhäuser wirklich dabei, wie es uns Richard Wagner erzählt? All diese Fragen werden hier beantwortet. Am 9. Juni um 20 Uhr gab es eine einstündige Sendung im Mittelalter-Radio Aena zum Thema, Holger Schäfer erzählt die alte Sage ausführlich. Die Sendung gibt es jetzt auch auf CD!
DER GRIMMSCHE SÄNGERKRIEG AUF BERLEPSCH
Schloss BerlepschAuf Schloss Berlepsch nahe Witzenhausen (Hessen) wurde am 15. Juni 2013 die Grimmsche Sage vom Sängerkrieg auf der Wartburg nachgestellt. In einer großangelegten Musiktheaterproduktion mit mehr als zwanzig Akteuren wurde die wundersame und dramatische Geschichte vom Hofe des Thüringer Landgrafen Hermann erzählt. Mit dabei waren bekannte Akteure der Mittelalter-Musikszene wie Knud Seckel, Marcus van Langen, Hans Hegner, Chnutz vom Hopfen. Mehr hier.
>> Gespräch zum Sängerkrieg auf der Wartburg mit Hans Hegner und Lothar Jahn. >> Holger Schäfer erzählt die Geschichte auf CD, mit Minneliedern der Akteure. CD bestellen für 15 Euro plus 3 Euro Versand.

DER LETZTE TROBADOR
ScharfensteinGuiraut Riquier gilt als der Letzte der Trobadore. Er ließ die hohe Kunst der Fin Amors noch einmal in all ihrer Größe aufleben. Der Sänger aus Narbonne war außerdem am Hofe Alphons des Edlen zu finden, wo jüdische, christliche und maurische Musikanten gemeinsam wirkten und das Weltwunder der Musik des Mittelalters schufen: Die Cantigas de Santa Maria. Mehr in der Bibliothek der Minnesänger.
NEUE BEGEGNUNG MIT DEM HILDEBRANDSLIED
HildebrandsliedJochen FaulhammerEin Ereignis von größter Tragik: Vater und Sohn stehen sich im Kampf gegenüber. Die Kasseler Komponistin Regine Brunke hat sich im Rahmen des Grimmfestivals neu mit diesem Stoff auseinander gesetzt und einen Konzertabend von ungeheurer Dichte konzipiert, den sie gemeinsam mit dem von ihr geleitet Ensemble Creatafera realisierte. Erstmalig gezeigt wurde die Produktion auf Schloss Gehrden bei Brakel. Es sang der bekannte Minnesang-Interpret Jochen Faulhammer (Foto rechts). Mehr hier.
GESCHICHTE DES MINNESANGS
Dr. Lothar JahnHolger Schäfer und Dr. Lothar Jahn bringen die Geschichte des Minnesangs auf die Bühne: 350 Jahre im Zeitraffer von den Trobadors bis zu Oswald von Wolkenstein. Mehr hier!  
>> Es gibt zum Programm eine zweistündige Rundfunksendung, von der eine Kopie bestellt werden kann. Bitte melden.
>> Das Programm ist auch für Schulen buchbar.

MINNESÄNGER-WETTSTREIT: AUSRICHTER GESUCHT!
Knud Seckel: Kuss für den SiegerNach erfolgreichen Veranstaltungen seit 2005 in Bayern, Hessen, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz sucht Minnesang.com jedes Jahr einen Veranstalter für den Minnesänger-Wettstreit mit Teilnehmern aus dem gesamten deutschen Sprachraum. Für 2015 oder 2016:  Veranstalter aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz  bewerben sich hier. Mehr zum Thema!
ULRICH MÜLLER IST VERSTORBEN
Ulrich MüllerDie Minne-Welt trauert um einen ganz Großen: Prof. Dr. Ulrich Müller, an dessen Werk keiner vorbeikommt, der sich in den letzten Jahrzehnten mit dem Thema Minnesang näher beschäftigt hat, ist in der Nacht vom 13. auf den 14.10.2013 verstorben. Auch für Minnesang.com ist der Tod des kompetenten Ideengebers und Beraters in allen kniffligen Fragen ein großer Verlust. Voll Dankbarkeit denken Interpreten wie Thomas Schallaböck, Holger Schäfer, Marc Lewon und Hans Hegner an ihn zurück. Hier ein Nachruf.
RÜCKBLICK BOTENLAUBEN-FESTSPIELE 2012
Otto von BrandenburgNach einjähriger Pause fanden Mitte September auf Burg Botenlauben bei Bad Kissingen wieder die Botenlaubenfestspiele statt. Außer dem dazugehörigen mittelalterlichen Markt gab es mehrere Theater-und Musikpremieren. Am Samstag konnte man im ehemaligen Wehrturm nach 800 Jahren erstmalig wieder den Liedern des Minnesängers Otto von Botenlauben (dargestellt von Knud Seckel)  lauschen. Mehr zum Thema hier.
KONZERTRÜCKBLICK "OTTO VON BRANDENBURG"
Otto von Brandenburg‎Das Ensemble Collage spielte in der Dorfkirche Alt-Tempelhof am 2. September 2012. Dargeboten wurden Lieder des Minnesängers "mit dem Pfeile": Otto von Brandenburg. Obwohl der Sänger tatsächlich ein Jahr lang mit einem Pfeil im Kopf herumlief, erreichte er das damals biblische Alter von 70 Jahren. Der Berliner Sänger Hans Hegner widmete sich dem eher unbekannten Brandenburger mit Hingabe. Mehr hier.
ABSCHIED VON MONTSERRAT FIGUERAS
Jordi SavallJordi Savall, einer der Vorreiter der Alten Musik, hat eine letzte CD von Hespèrion XXI mit seiner im letzten Jahr verstorbenen Frau herausgebrach: der Sopranistin Montserrat Figueras, der "Muse des Ensembles" (Savall). Das Album ist ein Brückenschlag zwischen Abendland und Morgenland - Multikultur im besten Sinne des Wortes. In Berlin stellte er das Album vor.
> Bericht zu Savalls Auftritt in Berlin von Florian Hellbach
> CD-Kritik - CD des Monats Juni 2012.
RÜCKBLICK AUFS EUROPÄISCHE MINNESANG-FESTIVAL
Dulamans VrüudentonIn Braunschweig fand 2009 das 1. Europäische Minnesang-Festival statt. Künstler aus England, Österreich, Frankreich, Italien, Tschechien, der Schweiz und Deutschland waren dabei. Hier der Rückblick auf das Groß-Ereignis.  Eine Fortsetzung wäre wünschenswert. Interessierte Veranstalter für ein 2. Europäisches Minnesangfestival melden sich per Mail oder Telefon: 05671-925355, außerhalb Deutschlands 0049-5671-925355 wählen!
DULAMANS VRÖUDENTON SAGTEN LEISE "SERVUS"
Dulamans VrüudentonDas traditionsreiche Ensemble aus Salzburg verabschiedete sich mit einem letzten Konzert im Oktober. Minnesang.com nahm dies zum Anlass, einen Blick auf drei Jahrzehnte Dulamans Vröudenton zu werfen. Minnesang, Renaissance, Jigs und Balladen und nicht zuletzt Kinderlieder gehörten zum Repertoire der fantasievollen und humorvollen Musiker. Mit "Sinnliches Mittelalter" und "Minnesänger in Österreich" legten sie zwei wegweisende Alben vor.  Mehr hier.
DIE BIBLIOTHEK DER MINNESÄNGER
TannhäuserMinnesang.com eröffnet die "Bibliothek der Minnesänger", die nach und nach ergänzt werden soll. In der neuen Reihe werden die Sänger näher vorgestellt, vor allem in Bezug auf ihr Schaffen. Biografische Hinweise und der Verweis auf CD-Aufnahmen und Notenmaterial vervollständigen die Porträts. Hier mehr zu Friedrich von HausenWalther,  OswaldWizlaw, Neidhart, Alexander, Süßkind, Reinmar von Brennenberg, Ulrich von Lichtenstein und Tannhäuser. Zum Tannhäuser hier auch eine TV-Kritik (MDR).
MINNE-MARCUS MAG'S MONGOLISCH
Marcus van LangenMarcus van Langen, Enfant terrible der deutschen Minnesänger-Szene, ist immer mal wieder für eine Überraschung gut. Beim neuen Projekt "Schagai" hat er sich mit mongolischen Musikern zusammengetan. Sie bieten einen mit asiatischen Klängen farbenprächtig angereicherten, aber  grundsoliden Rock-Sound.
> Mehr hier.
OUGENWEIDE-TRIBUT
TributZu einem Dauerbrenner entwickelt sich das Album "Tribut an Ougenweide", das 2010 von Emmuty und www.minnesang.com zum 40-jährigen Ougenweide-Jubiläum herausgebracht wurde. Hier Rezensionen von Ragazzi, Celtic Rock Radio, Metal.de und Prog-Rock-Info.  Hier zwei Videos vom Tributkonzert: Merseburger Zaubersprüche, Dy Minne. 2014 folgte ein neues Tributkonzert in der Alten Synagoge Vöhl!
CHRONOLOGIE DER MINNESÄNGER
WaltherAuf dieser Seite geben wir einen kurzen Überblick über die wichtigsten Minnesänger in chronologischer Reihenfolge. Wir beginnen mit dem donauländischen Minnesang um den Kürenberger mit seinem berühmten Falkenlied über die Hochphase des Minnesangs um Friedrich von Hausen und Walther bis hin zu Neidhart und den späten Sänger wie den Mönchen von Salzburg und Oswald von Wolkenstein. Inklusive CD-Tipps und interessanten Links! Mehr hier.
DER SÄNGERKRIEG AUF DER WARTBURG
Sängerkrieg MiniaturDie Legende vom Sängerkrieg auf der Wartburg findet sich in den wichtigsten mittelalterlichen Liederhandschriften - und nicht nur da! Sie hat auch in der Romantik die Fantasie der Dichter (z.B. Novalis) und Komponisten (Wagner) beflügelt. Was hat es mit der Geschichte auf sich, was ist Dichtung was ist Wahrheit? Dr. Lothar Jahn gibt einen Einblick hier.
> Sänger Holger Schäfer hat ein Programm zum Sängerkrieg erarbeitet. Konzertrezension hier, Buchugsanfragen hier.
NOTENBUCH DER MECHTHILD VON MAGDEBURG
Frank WunderlichFrank Wunderlich hat sich der "Minnesängerin Gottes" zugewandt. Minnesang.com sprach dazu mit dem Autor.
Hier das Interview.   
Bestellen kann man das Notenbuch hier.

Weitere Notenbücher im Verlag der Spielleute:
Reinmar von Brennenberg; von Obernburg;
Schedelsches Liederbuch; Lochamer Liederbuch
SERVICE AUS DEM MINNESANG-BÜRO
NotenblattWer sich mit dem Thema "Minnesang" beschäftigt, bekommt bei uns breite Unterstützung: Z.B. Texte und Noten von Minnesängern, Sangsrpruchdichtern, Trobadors, Trobairitz und Trouvères. Wir haben ein breites Sortiment an CDs. Wir vermitteln Interpreten des Minnesangs und Spielleute und organisieren historische Events, darunter Minnesänger-Wettstreite. Anfragen!

MINNESANG.COM PRÄSENTIERT:
Die CD-Eigenproduktioen von Minnesang.com. Mehr hier.
Burg Falkenstein CD Walther von der Voglelweide CD Minne im Mayen CD Falken, Lerchen Nchtigallen CD European Minnesang CD Spruchgesang und Sachsenspiegel CD Tribut an Ougenweide CD Merseburger Zaubersprüche CD
Bestellen für jeweils 15 Euro ("Merseburger Zaubersprüche" nur 10 Euro) plus 3 Euro Versand hier. Alle CDs zusammen 100 Euro versandkostenfrei!

M

Impressum   Hinweis   Kontakt